Informationen zur Coronakrise

Was ändert sich für Sie:

In der aktuellen Krise kommt es zu Verunsicherungen bezüglich der physiotherapeutischen Behandlung. Viele Patienten fragen uns ob Ihre Behandlung stattfindet. Dazu wurde seitens der Politik vorgegeben: "Notwendige Behandlungen werden durchgeführt". Diese Aussage mag im Krankenhaus für Klarheit sorgen, bei der Physiotherapie ist sie kaum hilfreich. Der Therapeut kann zwar ungefähr einschätzen welche Behandlungen dringend sind, aber Schmerz und Bewegungseinschränkungen werden von jedem Menschen subjektiv eingeschätzt. Deshalb haben wir, wie die meisten Praxen, folgende Richtlinien zur Behandlung in unserer Praxis festgelegt:

Therapie oder nicht: Sie entscheiden.

Wenn Ihre Behandlung aus Ihrer Sicht wichtig ist, sind wir weiterhin für Sie da. Wir bitten Sie um eine frühzeitige Absage, falls Sie aussetzen möchten. Sie können die Behandlung später problemlos wieder aufnehmen da die Krankenkassen die Fristenregelungen ausgesetzt haben. Da natürlich viele Patienten mit leichteren Problemen zu Hause bleiben, kommt es bei uns zu zeitlichen Verschiebungen. Sollte sich Ihr Termin verschieben, rufen wir Sie natürlich rechtzeitig vorher an.

Behandlungen, die mit Sicherheit keine Notfälle sind, werden von uns abgesagt und die Patienten sind informiert.

Verhalten in der Praxis:

Lächeln statt Handschlag.

Bitte tragen Sie einen Mundschutz.

Bitte Händewaschen auf der Toilette vor der Behandlung. Das Waschbecken im Gang ist den Therapeuten vorbehalten.

Bitte halten Sie Abstand so gut es geht - im Wartebereich wie an der Rezeption. Falls es die Raumbelegung erlaubt, bringen wir Sie gleich in eine Kabine um die Personendichte in den Gemeinschaftsräumen gering zu halten.

Falls möglich: Bringen Sie keine Begleitpersonen mit in die Praxis.

Sollten sich Erkältungs- oder Grippesymptome einstellen, sagen Sie den Termin bitte ab.

Sollten Sie nachweislich am Coronavirus erkranken und waren in den Wochen davor in unserer Praxis: Bitte teilen Sie uns dies mit zum Schutz unserer Patienten. Das Gesundheitsamt muss informiert werden.

Öffnungszeiten während der Krise: Wir haben die zeitlichen Beschränkungen inzwischen aufgehoben.

Falls Sie einen Beleg für Ihren Behandlungstermin benötigen, teilen Sie das bitte am Empfang oder Ihren Therapeuten mit.

Maßnahmen der Bewegungshelfer.

Wir versuchen natürlich nach Kräften, das Risiko einer Ansteckung zu minimieren. Wir desinfizieren ständig sämtliche Kontaktflächen, Kugelschreiber und Türklinken. Der Therapiebetrieb ist deutlich reduziert so dass sich nur wenige Personen zur selben Zeit in der Praxis aufhalten.

Diese Ausnahmeregeln gelten nach den Vorgaben der Politik bis auf weiteres. Wir versuchen, zeitnah auf Änderungen der Situation zu reagieren und Sie hier zu informieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an uns.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und alles Gute!